Herzlich willkommen...

HERZLICH WILLKOMMEN auf meinem Blog. Ich freue mich, dass du hier bist. Viel Spass beim Schauen und über einen Kommentar, ob Blogger oder Nicht-Blogger freue ich mich sehr.



Sonntag, 26. Januar 2014

Die Grenzen des Applizierens...

... habe ich gestern, glaube ich, erreicht.
Nach der Anleitung "Ma Bunny Pincushion" von Natalie Bird ist ein Nadelkissen entstanden und da gabs auch was zu Apllizieren:
Kleiner kann ich nicht mehr, glaube ich, und zum Beweis, wie klein, habe ich ein 1 Cent-Stück danebengelegt. Noch ein bisschen näher...
Den Vogel konnte ich nur mehr mit normalem Nähgarn "buttonhole"-Applizieren, mit Stickgarn wäre das nicht mehr gegangen. Und der Hase besteht aus drei Teilen: Körper, hinteres Ohr und Puschel. Aber egal, für jedes Problem eine Lösung (oder?) und daher:
Ende gut, Hase schön! So eine ähnliche Pincushion habe ich schon genäht, gleiches Format, anderes Motiv:


"The sun shines brighter when I´m with you" steht auf einer Seite und auf einer weiteren Seite finden sich ein Haufen kleiner scraps (Ausgangsgröße: 1 x 1,5 inch).
Auf Seite vier sehr altes Leinen ohne Alles. Und hier sieht man auch den schönen Knopf von Marianne *klick* sehr gut.
Und hier nochmal eine Ansicht. Gefällt mir super-gut, bleibt aber nicht im Hause sigisart...zieht um und bekommt ein neues zu Hause.
Was sonst noch so genäht wurde im Nähstübchen...demnächst, immer schön langsam ;-))
Und sonst: habe ich mal wieder meine Bemühungen um unbekanntes Gemüse fortgesetzt. Kennt ihr Topinambur? Bestimmt! Ich jedoch nicht und daher...
...habe ich diese Knollen, die mit der grünen Bio-Kiste ankamen, gestern zu einer Creme-Suppe verarbeitet, mit gemahlenen Haselnüssen und Sahne, schmeckt es anders und nussig und lecker.
So...das war´s für heute, habt noch einen schönen Sonntag, hier läuft gerade "48" von Ina Müller und es ist einfach wunderbar!!! Habt dann irgendwann einen guten Wochenstart, macht es gut und seid gut zu euch!!!
Alles Liebe
Sigisart

Kommentare:

  1. Das ist so süß dein Nadelkissen. Ich habe noch nie mit dem Buttonholestich appliziert. Hochachtung für die Fitzelsarbeit.
    Topinambur kenne ich nur als Schnaps....noch nie getrunken noch gegessen, ich wüßte gar nichts damit anzufangen. So eine "grüne Kiste" würde mich vor riesige Herausforderungen stellen.
    Hört sich aber lecker an.
    Dein Quilt aus dem letzten Beitrag ist einfach wundervoll, liebe Sigrid.
    Mein Fleiß läßt gerade etwas zu wünschen übrig. Mein Kopf ist nicht bei der Sache.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, mit dem Nadelkissen liebäugle ich schon länger, aber ich scheue mich davor, so kleine Dinge zu applizieren. Bei Dir siehts mal wieder toll aus.
    Topinambur kenne ich noch von meinem Opa. Leider kann man es so kaum kaufen.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    Dein kleines Nadelkissen sieht total süß aus. Aber was für eine Fitzelei!!! Da bräuchte ich unter anderem erstmal eine neue Lesebrille. ..
    Topinambur hatten wir eine Zeitlang im Garten, wächst wie Unkraut...und hat dunkelgelbe Blüten. Die Knollen haben bei mir die Schafe gefuttert.
    LG und einen gemütlichen Sonntag
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Super dein Nadelkissen mit den süßen Häschen. Solche Herausforderungen nehmen wir doch gerne an. Aber es ist schon gefuschel, das kleine Zeugs. Du hast es jedenfalls super gut gemacht. Das Nadelkissen mit dem Haus habe ich auch schon gemacht, die machen echt was her die Dinger.
    Deine Suppe sieht lecker aus. Topinambur hatten wir mal im Garten, aber dort sind die Knollen eine Plage, die haben sich so ausgebreitet, dass wir dann irgendwann radikal gesäubert haben.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrid,

    dein Nadelkissen, sieht ganz bezaubernd aus...und ich liebe deine kleinen Stickereien...;-)Oh du magst auch Ina Müller...ich mag sie auch sehr....
    Hab mir doch auch gleich mal eine Cd von ihr eingelegt;-)

    Blumige Sonntagsgrüßle
    ♫•*(¯`v´¯)¸.•*✿ღ
    *◦.(¯`:✿!:´¯) ✿ღ
    *✿.(_.^._)*•.¸¸.•
    ______________
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Toll, solch eine filigrane Arbeit. Bist halt eine Appliziermeisterin.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrid,
    das ist einfach Wahnsinn, so kleine Dinge zu applizieren. Das Nadelkissen schaut ganz wunderschön aus, viel, viel zu schade zum Benutzen.
    Gute Idee mit der Topi-Suppe. Ich habe vor Jahren mal welche im Garten gesetzt, seit dieser Zeit kommen sie immer irgendwo wieder. Ich nehme sie feingehobelt unter Salat oder koche sie kurz ab (geschält) und stecke sie dann mit dünnen Lendenscheiben auf einen Spieß, der gebraten wird, mh lecker.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrid,

    ein sehr schönes und niedliches Nadelkissen. Hut ab, vor deiner Applizierkunst. So klein und so ordentlich. Bin einfach nur sprachlos.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrid,

    einfach süß und toll !!!!

    LG Grit

    AntwortenLöschen
  10. Ohhh, wie winzig, toll Sigrid. Topinambur habe ich noch nie selbst verarbeitet, die Suppe sieht lecker aus. Liebe Grüße an dich, bis bald, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrid,

    wow, Hut ab vor so einer " Fitzel- Appli ", das ist eine echte Herausforderung. Mir scheints da ähnlich wie Dir zu gehen: frau wächst mit ihren Aufgaben :-) Supersüß Dein Häschen - Pärchen.

    Und das Süppche sieht lecker aus. hmmm....

    Liebe Grüße
    Gesche ( die sich gerade fast die Finger am PC abbricht, weil es sich Katze Toni auf ihrem Schoß bequem gemacht hat... ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrid,
    das ist eine eche Herausforderung - und Du hast sie super gemeistert. Ein sehr schönes Teil ist es geworden.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  13. Wie machst du das denn? Hast du eine Lupe dabei? Das sieht sehr schön aus. Ob ich da eine Nadel reinpieksen würde ist aber fraglich.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  14. Oh ist das süß! Wenn du mit Stickgarn applizierst nimmst du das dann einfädig??? Da kann man nämlich auch ganz kleine Stiche machen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrid,

    oh was für eine schöne kleine Fleißarbeit...wann machst du das alles?
    Würdest du nicht so weit weg wohnen, würde ich mich glatt zum Suppe essen einladen, denn die Knollen gehören zu meinen Lieblingen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  16. Ach Du meine Güte, das ist ja wirklich sehr klein, aber Du hast es sehr schön gemacht. Das ganze Nadelkissen find ich super.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sigrid,
    Ich fremel ja auch gern aber das ist wirklich klein. Du hörst aber auf wenn Die Teile kleiner als die Nahtzugabe werden. ;-)) Wie auch immer Total schön ist dein Nadelkissen geworden.
    Probiere die Topinambur mal mit Karotten, rote Beete und Pastinaken zu gleichen Teilen roh geraspelt als Rohkost. Mit Zitrone und Honig und einen kleinen Schuß Öl.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Grüße,
    whow, da hätte ich nicht so tapfer durchgehalten wie Du. Gelohnt hat es sich allemal. Ein tolles Teil hast Du da entstehen lassen. Wie gut, dass Du das Cent-Stück dazu gelegt hast, sonst hätt ich es nicht so klein eingeschätzt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  19. Oh je, so kleine Appli's... Das wäre nichts für mich. Aber Du hast das klasse hingekommen. Dein Nadelkissen sieht ganz zauberhaft aus. Schade, daß es auszieht ;-)))
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrid, das ist ja fumelig aber super gemeistert.
    Eine schöne Form für ein Nadelkissen gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  21. Nicht mal mit Brille und Lupe würde ich das hinkriegen.
    Einfach toll gemacht!
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  22. Me encanta, se ve muy bonito!!!
    Besos

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Sigrid,
    wunderschön ist Dein Nadelkissen und meine Bewunderung steigt ins unermessliche. Meine Finger wären da schon längst verbogen und verdreht.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Sigrid,
    Du bist ja wirklich unglaublich !!!
    So einen kleinen Fitzelkram und dann noch appliziert !!!
    RESPEKT und Hut ab !!!
    Und Topinambur... hab ich noch nie probiert - außer als Blumen in der Vase ;)
    Alles Liebe, K.

    AntwortenLöschen
  25. Sooooo klein?!?!?
    BOAH!!
    Das würd ich glaub nicht schaffen!!
    *staun*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  26. I love your pincushion - such tiny pieces though!! The soup looks and sounds delicious - I've never tried Jerusalem Artichokes, but the hazelnuts and cream sound good!! Congratulations on finishing the "My Garden" quilt - it looks great there on your wall.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Sigrid, was ist das süüüß und so winzig die Teilchen aber oberniedlich, hast du klasse gemacht. :-)) Diese tolle Knolle ist auch ein gutes Wintergemüse.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Sigi,
    danke für deinen lieben Kommentar. Im Prinzip könntest du mit jedem Tilda Buch anfangen. Ich habe fast alle. Mein 1. war das Frühlingsbuch und daraus habe ich dann die Schafe genäht. Die Anleitungen sind sehr gut beschrieben und du bist ja eine erfahrene Näherin und bekommst das auf jeden Fall hin. Aber pass auf ! Suchtgefahr!

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  29. ahhh die Häschen sind super süß...die Arbeit hat sich gelobt...du bist jetzt die Meisterin!! :-)

    AntwortenLöschen
  30. ...Deine Applikation gelingen Dir immer sehr schön, da lohnt sich auch die Mühe! Superwinzig muss ja das Nadelkissen sein.....
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass ihr auf meinen Blog gefunden habt und dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt :-))) Sie sind das Salz in der Suppe des Blogger-Lebens!!!
Thank you for visiting my Blog and leaving a comment!!! They are the the salt in the soup of my Blogger-Life :-)))
Nachrichten gerne an/ Messages to:
siirmi@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...