Herzlich willkommen...

HERZLICH WILLKOMMEN auf meinem Blog. Ich freue mich, dass du hier bist. Viel Spass beim Schauen und über einen Kommentar, ob Blogger oder Nicht-Blogger freue ich mich sehr.



Freitag, 25. Dezember 2015

Man sieht nur mit dem Herzen gut: Frohe Weihnachten 2015

Ihr Lieben...länger habe ich überlegt, welche Worte ich meinem heutigen Post voranstellen möchte und als ich die Fotos machte...die jetzt gleich folgen werden...fiel es mir ein.
Mit unserem, zugegebenermaßen vollen Erinnerungs-Weihnachtsbaum möchte ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen wirklich besinnlichen Ausklang der "staaden" Zeit wünschen. Weihnachten ist sicherlich der Ort und die Zeit für Familie und Beieinandersein, für Gespräche und viel Kerzenschein, jedoch für mich auch die Zeit, in der ich die Abwesenden und Diejenigen, die nie mehr mit uns an dem gedeckten Tisch sitzen, noch mehr vermisse. 
Wunderschöne Geschenke erreichten mich und die Zuneigung und das Liebevolle, das mit der Post zu mir kam, möchte ich gerne mit euch teilen. Jeannette *klick* kennt meinen Geschmack sehr gut und so schickte sie mir zwei gedeckte Lynette-Anderson-Stoffe (hab ich noch nicht!!!), zwei goldige Knopfpackungen und eine liebevolle Weihnachtskarte samt einem Tannenzweig! Danke liebe Jeannette, ich hoffe ich habe in 2016 mehr Zeit zum Nähen und dann könnte es auch deinen Stoffen an den Kragen gehen.
Von Klaudia *klick* kam diese wunderschöne Weihnachtskarte, die ich auch erst gestern Abend unterm Baum öffnete...und wie passend das war. Danke liebe Klaudia, deine Karten sind wunderschöne, kleine Kunstwerke, die ich in Ehren halte und sie mir immer wieder ansehe.
Gesche, die Liebe *klick*, hat auch an mich gedacht und im Päckli war diese stimmungsvolle Karte und ein kleines Beutelchen voller Gold und...
...aus der Backstube ein extrem aufwändiges, kunstvolles Macaron. Mann-oh-Mann...ich weiß, was das für eine Arbeit ist, denn immerhin habe ich auch EIN Macaron gearbeitet und das war nicht bestickt. Es macht schon Spass, ist aber ein richtiger Fingerverbieger. Vielen, lieben Dank Gesche, ich weiß nicht, was ich sagen soll..
Und von meiner lieben Freundin Jutta *klick* aus Berlin kam dieses Päckchen mit weihnachtlichem Notenstoff, einer traumhaft bestickten Karte...guckst du...:-)
Oh wie schön!!!
...und einem Namensaufhänger und dem, für Jutta schon traditionellen, weihnachtlichen Aufhänger. Und damit ihr seht, wo sich diese Aufhänger befinden, hab ich dieses Foto gemacht.
Ganz nah an meinem Arbeitsplatz, über dem Tisch hängt der Sulky-BOM und mit kleinen Stecknadeln angebracht finden sich dort die Anhänger der vergangenen Jahre (und einer meiner Freundin Birgitt - nämlich die Erdbeere).
Herzens-Sachen sind mir immer vor Augen...
...so auch meine Mamili, die ich übermorgen wiedersehen kann.
Man sieht nur mit dem Herzen gut...und mit einer ein wenig nachdenklichen Nachricht verabschiede ich mich von euch...
Der beste aller Kater ist krank, gestern suchten wir noch auf Veranlassung meines Mannes den tierärztlichen Notdienst auf...es ist was am Auge...man wird sehen, nur in dieser Hinsicht habe ich rein gar keine Geduld und mehr Angst, als ich zuzugeben vermag.
Ihr Lieben, ich weiß nicht, ob ich in diesem Jahr noch posten werde, so faul, wie ich diesbezüglich in der letzten Zeit gewesen bin...ich wünsche euch allen noch eine gute Zeit und für 2016 Gesundheit für euch und alle eure Lieben bei kreativer und guter Laune!
"Macht et juut" op kölsch...
"Servus machts es guat" auf bayrisch...
Auf ein NEUES!!!!
Alles, Alles Liebe
Eure
Sigisart

Sonntag, 6. Dezember 2015

Passend und unpassend

Ich hatte euch ja versprochen bald gibt es wieder was Genähtes zu sehen. Und so habe ich endlich wieder mal was Kreatives vorzuweisen ;-)
Endlich fertig geworden ist dieser kleine Quilt. Und passt ganz gut in die Jahreszeit. Es ist ein Motiv von Red Brolly Bronwyn Hayes: zwei Schneemänner sitzen in einem Regenschirm und begeben sich auf eine fröhliche, aber ungewisse Reise. 
Schnee ist auch hier in der Eifel am zweiten Advent weit und breit keiner zu sehen, vielleicht Regen, aber heute eher sehr viel Wind und Sonne...Na jedenfalls ist dieser kleine Quilt jetzt endlich fertig, handgequiltet, wird er mich wohl bald verlassen und sich woanders ein neues zu Hause suchen.
Auch fertig geworden ist ein kleines Türschild, welches ursprünglich an ganz anderer Stelle eine Fahne zieren sollte, nun aber noch seinen endgültigen Bestimmungsort sucht...Kommt Zeit, kommt Rat...
Und kaum hatte ich mich in meinem Stübchen langsam auch gedanklich eingerichtet und begonnen Alles wiederzufinden, was ich anders verstaut hatte...da kam Monsieur die Treppe hoch ins Türmchen und besetzte meinen neuen Sessel...
...und weil ich ja nicht so bin...
...hab ich es ihm so richtig gemütlich gemacht und hab ihm Stehen am Bügeltisch weitergewerkelt.
Herausgekommen ist dabei dies: jahreszeitlich nicht so passend, aber es muss ja auch mal bei diesem Quilt vorangehen:
Der vierte Block des Bunnyhilldesign Quilts "Chicks Jubilee". Alles Needeturn-Apllikationen und ein wenig Stickerei. 
Und hier nochmal ein paar Details.
Und last but not least:
Der nächste und fünfte Block hat es in sich, ich bin gespannt, wann ich weitermache, aber ich habe wieder richtig Lust drauf...
Heute ist ja Nikolaus-Tag und mein Moses hat auch was geschenkt bekommen ;-))
Ein Chef-Sofa aus Rattan und obwohl er hier ganz schön "grumpy" dreinschaut...
...es gefällt ihm ausgesprochen gut und er flezt und lümmert ordentlich darauf herum.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Nikolaus-Abend/ 2-ten Advent. Zündet ganz viele Kerzen an und lasst es euch gutgehen.
Alles Liebe
Eure
Sigisart

Dienstag, 1. Dezember 2015

Der November ist vorbei

...das ist ja nun mal eine ganz einfache kalendarische Tatsache. Und obwohl ich im November Geburtstag habe, mag ich ihn nicht und freue mich jetzt auf die "staade" Zeit.
Aber zurück zu meinem Geburtstag: meine ganz liebe Freundin Jutta *klick* im fernen Berlin hat an mich gedacht und mir ein so liebevolles Päckli geschnürt...ich hab mich so gefreut, danke liebe Jutta, ich weiß noch nicht wohin genau mit deiner schönen Stickerei, das muss noch reifen und das Plätzchen dafür noch gefunden werden:
Auch die Stöffchen und das Schäfchen wollen noch verarbeitet werden...kommt Zeit...kommt Rat. Und die leckere Schoki gibt es auch noch :-))
Bei Maria *klick* im noch ferneren Amerika habe ich gewonnen und die tollen Eulen-Stulpen haben sich zu mir auf den weiten Weg gemacht. Am Sonntag wurden sie auch schon ausgeführt, denn ich habe mir aus Ecuador einen Schal mitgebracht, der farblich dazu passt wie die bekannte Faust aufs Auge:
In Wirklichkeit sind sie ein wenig mehr senfgelb, toll. Danke, liebe Maria!!!
Von den lieben Verwandten meines Mannes gab es einen Gutschein...für einen Patchwork-Laden, den ich schon immer mal besuchen wollte und noch nie hingekommen bin: Quilters Point in Lohmar. Und so sind wir an meinem Geburtstag hingefahren und ich habe den Gutschein auch gleich umgesetzt:
Hauptsächlich weihnachtliche Stoffe, von denen ich fast keine habe (ist echt so). Mal sehen, ob in den nächsten Wochen noch was geht...
Über den Teich habe ich auch mal wieder geschaut und zwar zum FatQuarterShop und bin bei einem Angebot schwach geworden:
Die zwölf Monate des "Simple Pleasures Quilt" von Bunny Hill Designs waren deutlich herabgesetzt...tja, was soll ich machen , da ist man machtlos!
Irgendwann soll das Ganze dann mal so aussehen, wir werden sehen...
Auch noch mit ins Paket wollte diese Anleitung:
Der ist so cool der Quilt, ich glaube bei Susanne *klick* habe ich den schon gesehen und als ich dann die Anleitung sah dachte ich...o.k.!!!
Und so kommen wir last but not least zu meinem Kater, dem lieben Moses. Ich bin gefragt worden wie es ihm denn ginge, er wäre schon länger nicht mehr auf dem Blog aufgetaucht und so habe ich jetzt für euch tagesaktuelle Bilder und vermelde dem alten Herrn geht es prima:
Er geht noch immer gerne raus, auch bei dem uzzeligsten Wetter, die Spaziergänge sind wohl meist kürzer und die Schlafphasen danach was länger. Aber der liebste und beste, der schönste aller Kater ist ja nun auch in einem biblischen Alter und macht seinem Namen alle Ehre.
Im Rheinland nennt man diesen Blick: simmelieren!
Ich verabschiede mich für heute von euch, nicht ohne anzumerken: ich war das erste Mal und nach langer, langer Zeit in meinem neuen Nähstübchen und habe vor mich hingewerkelt, daher bin ich zuversichtlich, dass es bald auch mal wieder was Genähtes zu sehen gibt.
Macht es euch gemütlich und habt es gut!!!
Alles Liebe
Eure
Sigisart

Sonntag, 15. November 2015

Die Zeit rennt...und...ein wunderschöner Gewinn

Ja, so ist es, einmal umgedreht und schon sind fast alle Blätter von den Bäumen gefallen, auch unsere wunderschöne Blutbuche ist mittlerweile ohne Laub und die Tage sind so kurz und sowohl in die Arbeit fahren, als auch (meistens) heimkommen geschieht schon in der Dunkelheit. Und obwohl ich den Herbst sehr liebe, macht mir diese immer größer und länger werdende Dunkelheit zu schaffen.
Und so freute ich mich sehr, als ich erfuhr, dass ich bei Iris Julimond *klick* gewonnen habe und als ihr Päckchen gestern bei mir ankam, schien die Sonne warm in die Küche.
Ich habe bei ihr eine eingepatchte To-Do-Liste gewonnen und ganz ehrlich ich befürchte niemand braucht sie so sehr wie ich, so wenig wie ich in diesem Jahr an meinen Arbeiten gewerkelt habe. Der romantische Stoff ist so ganz mein Fall und darinnen steckt eine einlaminierte Liste, die mit einem Stift immer wieder neu beschrieben und aktualisiert werden kann.
Auch Schoki und eine ganz liebe Karte lagen dabei...vielen lieben Dank, liebe Iris, ich such jetzt im Nähzimmer unterm Dach noch einen schönen Platz dafür...und dann Bestandsaufnahme...!!!
Ansonsten hab ich ein wenig gestichelt und mich von aller Hektik und Termindruck befreit. Ich mach jetzt einfach so wie ich kann und dazu komme und gut...Kann sein, ich poste jetzt eine Weile nicht mehr so häufig...mal sehen.
Fertig geworden immerhin ;-) ist Hattie der kleine irgendwie gar nicht stachelig wirkende Igel von den "Advent Animals". Arrgggh, da sehe ich gerade, ich habe den Mund vergessen...
Auch fertig geworden ist die schöne Kamel-Dame Cashmere:
Zauberhafte blaue Augen und ein ein perfektes Make-up lassen die Geschenke, die sie mitbringt, fast nebensächlich erscheinen.
Mittlerweile habe ich mit dem siebenten Adventstierchen angefangen, das wird ein coctailservierender Pinguin. Sie sind so unglaublich süß und detailverliebt diese Stickereien und auch wenn ich weder weiß, wann ich fertig bin, noch was genau ich damit anfangen werde, so freue ich mich einfach über diese schöne Handarbeit. Guckt mal hier: *klick*
Und mit einem letzten Rosenstrauß aus unserem Garten verabschiede ich mich für heute von euch und werde jetzt noch ein wenig rausgehen und ein wenig Wind und Sonne tanken.

Macht es gut und habt es fein.
Alles, alles Liebe
Eure
Sigisart

Samstag, 24. Oktober 2015

Eigentlich..ja...eigentlich...

...wollte ich mich bei euch erst wieder melden, wenn ich was Kreatives, Produktives, Genähtes oder Gesticktes, FERTIGES vorzuweisen habe. 
Aber da ich befürchte, dass das vor allem im Bereich des Fertigen noch sooo lange dauern könnte, wird´s nur eine Kleinigkeit zu sehen geben:
Zumindest ein wenig gestickt habe ich wieder. Ich bin ja  mit Allem schwer im Verzug, habe aber beschlossen, dass das o.k. ist, bei dem, was ich, was wir in diesem Jahr geschafft haben. Ich habe in meinem neuen Nähzimmer mal alle Stickprojekte ausgegraben und mich für die Advent Animals entschieden. Nr. 5 "Hattie Hedgehog" ein niedlicher kleiner Igel hat das Licht der Welt erblickt und lädt zum Teetrinken ein. Ganz fertig bin ich noch nicht, aber zuversichtlich, es bis zum Ende des Wochenendes zu schaffen ;-))
Alle bisherigen Advent Animals nach der Vorlage von Brooke Nolan *klick* sehen so aus:
Na gut...nicht gerade ein Meilenstein, es fehlen ja noch 20 Tierchen, aber das macht ja nichts...Was daraus werden soll, weiß ich ehrlich gesagt auch noch nicht, mal sehen...
Und warum ich den Sommer über handarbeitstechnisch völlig untätig war...zum Einen weil ich ja in der weiten Welt unterwegs war...aber das waren ja letztlich "nur" zwei Wochen...zum Anderen, weil wir ein Haus gekauft und renoviert haben und innerhalb von drei Monaten ALLES über die Bühne bringen mussten (wollten) und das war eine echte Herausforderung und sehr viel Arbeit.
Und hier nun ein paar Innenansichten mit meinen mittlerweile hängenden Quilts:
Im Wohnzimmer, im Eßbereich haben drei meiner Lynette-Anderson-Quilts Platz gefunden und das war mir ein großes Anliegen bei diesen für mich so wichtigen Quilts: links "Fernhill", rechts "My Garden"...
...und über dem Sekretär "Chateau Hexagon". Lediglich "Christmas Fun" wird dann demnächst aus seiner Seidenhülle befreit werden...
Im Flur Erdgeschoss, Aufgang Treppenhaus...
Treppenhaus Aufgang zum ersten Stock
Treppenhaus Aufgang zum zweiten Stock
Flur Erdgeschoss und nochmal ein Blick ins Wohnzimmer...
Beim Auflösen der alten Wohnung kam zum Vorschein was ich ja wusste, aber schon mal gerne verdränge...ich habe wirklich sehr viele Patchwork-Decken, -Wandbehänge, -Tischdecken und ganz viel Chi-Chi und Stehrümchen, so dass ich eine zeitlang richtig antriebslos war (und das nicht nur wegen der vielen Arbeit). Was soll ich noch werkeln, was soll ich noch nähen? Für wen und wohin damit? Aber es wird sich weisen und ich kann nicht ohne Handarbeit sein...
Ja, ihr Lieben und da war noch was: ein sehr, sehr schönes...
langes, bayrisches Hochzeitsdirndl wollte angezogen werden!
Und so sind wir seit dem 10.10.2015 verbunden, verbandelt, verheiratet. 
Eine rheinisch-bayrische Verbindung, eine neue Familie, in jeder Hinsicht dazugewonnen, mein Mann und unsere Kinder, Zuversicht, etwas Neues, viel Altes mitgenommen, "Ja" gesagt und trotz oder gerade wegen des Alters mutig sein und in jeder Hinsicht arbeiten wollen. 
Allen Beteiligten sage ich schon mal auf diesem Wege "Danke" und ich freue mich wie ein Schnitzel auf alles was kommt, auf uns und unsere Kinder, auf das Haus, das mit viel Sonne und Lachen gefüllt werden wird...auf´s Angekommensein.
Und jetzt höre ich mit einem letzten Bild auf, denn ich freue mich ganz besonders, dass unsere beiden Mütter an diesem Tag bei uns sein konnten:
*******
Meine Mamili und ich! Danke Allerliebste für Alles!!!! (Denn sie liest hier mit, gell?)
Euch noch einen schönen Sonntag und ich werde jetzt ein wenig weitersticheln.
Alles Liebe
Eure
Sigisart

Sonntag, 27. September 2015

Galapagos: Para que tu sabes porque vives

So...eine Woche später und es wird Zeit für einen zweiten (und letzten Teil).
Der zweite Teil unserer Ecuador-Reise führte uns nach Galapagos...immer den Spruch im Hinterkopf..."damit du weißt, warum du lebst". So nah an der Natur und den Tieren, spürt man besonders deutlich wie schön und kostbar und auch wie zerbrechlich Leben ist.
Und wir beginnen unser ausgefülltes Programm gleich mit einem Auftakt nach Maß: unsere erste Landschildkröte auf unserer ersten Insel San Cristobal.
Auf "La Galapaguera" können sie in Ruhe und unter natürlichen Bedingungen leben, werden aber auch beschützt.
Seelöwen am Strand "Playa Puerto Chino".
 Ein Traum ist wahr geworden - mein Sohn und ich auf Galapagos!!!
Begegnung mit den ersten Meerechsen an der "Playa Cerro Brujo", der schönste Strand ever!" Im Hintergrund der Felsen "Leon Dormido", wo wir anschließend geschnorchelt haben.
Begegnung mit kleinen Dinosauriern.
Die Meerechsen kommen aus dem Wasser, um sich im warmen Sand zu sonnen. Am Strand "Bahia Tortuga".
Ohne Worte!
Mit dem Schiff unterwegs zu der Isla Barholomé begleiten uns Delphine.
Eines der schönsten Bilder auf Galapagos: der Pinnacle Rock auf der Isla Bartholomé.
Gegessen wird auch: "Mama du verläßt mir Ecuador nicht, ohne "ceviche" probiert zu haben. Kalte Fischsuppe aus zwingend sehr frischem Fisch, mariniert, dazu Mais-Pommes (oder so). Lecker!!!!
Derart gestärkt geht es zur nächsten "navigable tour" auf die kleine, unglaublich schöne Insel "South Plaza", wo am Landungssteg dieser Geselle den Weg versperrt.
Außerdem sehen wir die wunderschönen Land-Iguanas.
Sind sie nicht wunderschön!!!
So ganz, ganz wohl ist mir nicht...
Blick über "South Plaza".
Relaxter Seehund und Meeresechsen über dem Meer.
Und gegessen wurde immer weiter: "Casuela", ein deftiger Eintopf mit viel Fisch und Reis zum Dazulöffeln.
Freilebende Landschildkröte auf "Santa Cruz" und der sogenannten Primicias Ranch.
Ein altes, weises Gesicht.
Und gleich darf ich wieder schnorcheln gehen, auf unserer dritten großen Insel Isabela und bei "Los Tuneles".
Und, was sehen wir da ganz nah?
Den "Blue-footed-Booby" - den Blaufußtölpel!
Und damit müssen wir uns nach 8 sehr schönen, intensiven Tagen von Galapagos verabschieden. Bevor es jedoch wieder nach Hause geht, hat Stefan noch eine Überraschung für mich: entspannen und chillen in den "Termas de Papallacta" auf dem ecuadorianischen Festland in fast 4000 Meter Höhe!
Adios Ecuador! Und "Danke" Stefan für Alles!!!
Alles Liebe
Eure
Sigisart
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...