Herzlich willkommen...

HERZLICH WILLKOMMEN auf meinem Blog. Ich freue mich, dass du hier bist. Viel Spass beim Schauen und über einen Kommentar, ob Blogger oder Nicht-Blogger freue ich mich sehr.



Sonntag, 18. Dezember 2011

Zum vierten Advent...

...habe ich heute meine zwei weihnachtlichen Türbänder aufgehängt. Nachdem ich gestern den Christbaum gekauft habe...kann dieses Türband auch schon aufgehängt werden:
Und seit heute funkeln nicht nur vier Lichter am Lichterbogen, sondern auch noch ein ganz Besonderes:
"Es funkelt a Liacht" und erinnert mich an meine alte Heimat. Und sonst...hab ich wieder was zu Stricken angefangen, nämlich ein Dreieckstuch aus einem 100g Strang von Tausendschön. Wegen der Farben wird dieses Tuch bei mir "Rhabarber" heißen. Bin schon ganz schön weit gekommen seit gestern Abend...das Muster ist aber auch nicht schwer ;-))
Ja und da war noch mein Rezept für Bayerische Semmelknödel, welche heute Mittag entstanden sind und auch schon wieder verzehrt wurden. Es ist echt nicht schwer und vielleicht hat ja Jemand Lust sie auch mal zuzubereiten:
Bayerische Semmelknödel
7-8 (je nach Größe) altbackene Brötchen vom Vortag, 375 ml Milch, 20 g Butter, 75 g Räucherspeck, 1-2 kleine Zwiebeln (gerne Schalotten), 1/2 Bund Petersilie, 3 Eier, Salz, frischer Muskat.
Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Heiße Milch darübergießen und 30 Minuten ziehen lassen. Den kleingewürfelten Räucherspeck in der erhitzten Butter rösten, kleingehackte Zwiebeln und kleingehackte Petersilie dazugeben. Zusammen mit den Eiern, Salz und frisch geriebenem Muskat zu den Brötchen geben. Gut mischen, eventuell wenn die Masse zu weich ist, ein wenig Mehl dazugeben und untermengen. Diese Arbeit geht am Besten mit der Hand.
Einen großen Topf mit Wasser aufkochen, Salz dazugeben. Mit kalten, nassen Händen Knödel formen und in das kochende Salzwasser geben. Ab jetzt 20 Minuten ziehen lassen, also so ganz, ganz leicht köcheln lassen.
Aus dem Wasser herausnehmen und sofort servieren.
Vegetarier lassen einfach den Räucherspeck weg und bereiten dazu eine "Schwammerl-Soße" (eine Pilzsauce) zu. Sollten welche übrigbleiben, kann man sie z.B. entweder in Scheiben schneiden und braten oder z.B. einen sauren Knödelsalat zubereiten: Semmelknödel in Scheiben schneiden und mit einer Sauce aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer und in Scheiben geschnittenen Zwiebeln (gerne auch Frühlingszwiebeln) vermengen.
So, das war´s für heute. Und bevor ich mich wieder an meine Strickerei begebe...ein bißchen Augenpflege. Heute Nacht hat es hier das erste Mal in diesem Jahr geschneit, aber das bißchen Schnee ist auch schon wieder geschmolzen.
Euch noch einen schönen vierten Advent...macht es gut und bis bald.
Liebe Grüße
Sigisart

Kommentare:

  1. Hallo Sigrid, wunderschön dein Weihnachtswillkommen, die Schleifen sind toll und dein Kloßrezept klasse, Carola hatte mir auch mal echt bayrisches Rezept gegeben, super eure Klöße.
    Vielen Dank einen schönen 4. Advent.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen 4.Advent wünsche ich Dir auch liebe Sigrid. Deine Türbschleifen sind so schön, die bringen eine richtige Weihnachtstimmung ins Haus.

    Lieb Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. Nun hab ich endlich die Beilage fürs Weihnachtsessen. Lecker Knödel. Danke und viele Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrid
    diese Knödel muß ich unbedingt mal probieren. Mein Herr Julimond liebt ja alles bayrische.
    Danke fürs Rezept.
    Ich habe hier übrigens noch ein Mustertuch für Kreuzstich auf meiner To-Do-Liste mit passendem Garn...irgendwann....

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrid,
    mh lecker, so mag und mache ich die Knödel auch. Du hast in diesem und den letzten Posts so viele wunderschöne Dinge gezeigt. Ja, und dann hängt bei Dir noch genauso ein Engel, wie ich ihn vor Jahren mal geschenkt bekommen habe. Er hat seinen Platz alle Jahre wieder am Flurfenster, damit ich ihn bei jedem Gang durch's Haus sehe. Hardanger habe ich noch nie versucht, erschien mir immer zu schwierig.
    Dir eine schöne Vorweihnachtswoche und sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass ihr auf meinen Blog gefunden habt und dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt :-))) Sie sind das Salz in der Suppe des Blogger-Lebens!!!
Thank you for visiting my Blog and leaving a comment!!! They are the the salt in the soup of my Blogger-Life :-)))
Nachrichten gerne an/ Messages to:
siirmi@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...